Bericht von der Jahresversammlung des

TC „Blau-Orange“ e.V. Wiesbaden am 01.10.2020

 

 

Wegen der umfangreichen Einschränkungen musste die zunächst für den 16.04.2020 anberaumte Jahres-Mitgliederversammlung 2019 wegen der noch immer herrschenden Pandemie auf Donnerstag, den 01.10.2020 verschoben werden. Der 1. Vorsitzende, Harald Konhäuser, konnte 53 Teilnehmer begrüßen, die durch Einhalten der Sicherheitsmaßnahmen entspannt den Abläufen folgten.

Nachdem zweier im Jahr 2019 verstorbener Mitglieder gedacht worden war, bedankte sich Harald Konhäuser beim nächsten Punkt Ehrungen mit kleinen Aufmerksamkeiten bei
 

  • Heidi und Wolfgang Schröder

  • für ihre unermüdlichen Arbeitseinsätze.

     

    Zum Versammlungsleiter wurde Wolfgang Thiel gewählt, seines Zeichens Vizepräsident der Hessischen Tanzsportverbandes (HTV) und ehemals mehrere Jahre Vorsitzender des Clubs.

     

    Christopher Konrads übernahm die Führung des Protokolls.


    Wolfgang Thiel verwies zunächst auf die einzelnen Berichte der Vorstandsmitglieder, die unserer Homepage unter „Unser Verein“ => Berichte zur Jahreshauptversammlung frühzeitig zur Verfügung standen. Ergänzungen waren nicht erforderlich.


    Die Kassenprüfer, Gisela Ehrhardt und Klaus Schaette, hatten an der Buchführung von Vorstand Finanzen, Stephan Borsche nichts auszusetzen und beantragten die Entlastung des Vorstands für das Geschäftsjahr 2019. Diesem Antrag wurde einstimmig zugestimmt.


    Es lag ein Antrag zur Beschlussfassung vor:


    Dr. Thomas Schaffrath beantragte, die vor Covid-19 geplanten Tanztreff-Termine durchzuführen, da sie Bestandteil des satzungsgemäßen Vereinszwecks seien.


    Nachdem Harald Konhäuser ausführlich die noch immer geltenden Restriktionen in Hessen erläutert hatte, ergab die anschließende Abstimmung ein klares Votum gegen eine Durchführung der Tanzabende.


    Die anstehenden Wahlen „gerades Jahr“ erbrachten die nachstehenden Ergebnisse:


    • Wahl des 1. Vorsitzenden: Harald Konhäuser einstimmig wiedergewählt
    • Wahl Vorstand Finanzen: Stephan Borsche einstimmig wiedergewählt
    • Wahl Vorstand Presse und Öffentlichkeitsarbeit: Niko Riedl steht nicht mehr zur Verfügung. Als Nachfolgerin wird Nicole Köppen vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Sie nimmt die Wahl an
    • Wahl Leiterin Breitensport: Margot Knor wird einstimmig wiedergewählt
    • Bestätigung Leiterin Jugend: Die von der Jugendversammlung wiedergewählte Frau Irina Leibert wird einstimmig bestätigt.
    •  Wahl der Kassenprüfer gemäß § 10, 9 unserer Satzung:
    • Gisela Ehrhardt und Klaus Schaette werden zu Kassenprüfern gewählt, Sabrina Bititelli und Matthias Diehl zu deren Stellvertretern.

    Die schon im Jahre 2018 von der Mitgliederversammlung verabschiedeten Satzungsänderungen mussten noch einmal aufgerufen werden und passierten ohne Beanstandungen das Votum der anwesenden Mitglieder.


    Nachdem Niko Riedl auf eigenen Wunsch nun nicht mehr dem Clubvorstand angehört, wird er vom 1. Vorsitzenden mit einem großzügigen Geschenk unter großem Beifall verabschiedet.


    Verschiedenes: Harald Konhäuser konnte wegen der andauernden Pandemie keine besonderen Tanz-Aktivitäten ankündigen. Die dadurch freiwerdenden Termine werden für die Renovierung bestimmter Clubräume und insbesondere der Küche genutzt.


    Die ordentliche Mitgliederversammlung war um 20.15 Uhr beendet.


    Niko Riedl, Oktober 2020

     

     

     

     

     

                                               

    Webmaster

    09.10.2020 10:34

    Webmaster

    04.08.2020 15:53

    .

    Große Ehre für ein weiteres Mitglied unserer Clubfamilie: Ute Hillenbrand hat sich als Geschäftsführerin im

    Deutschen Tanzsportverband etabliert, der seinen Sitz in Frankfurt/Main hat. Lesen Sie das Original-Interview,

    das in Ausgabe 3/2020 des TANZSPIEGEL erschienen ist:

    hier klicken

     

    Niko Riedl * Pressesprecher

     

     

     

     

    Webmaster

    09.03.2020 14:03

    Viel Licht beim Gala-Ball des Clubs

    Auch unser Saison-Höhepunkt kann wieder als durchaus gelungen in die Annalen eingehen. Es waren vielleicht in diesem Jahr nicht alle Plätze belegt, das tat der Qualität aber keinen Abbruch. Harald Konhäuser, unser Erster Vorsitzender, begrüßte die Gäste im festlich dekorierten großen Saal pünktlich zum Ballbeginn und stellte die Kapelle LIMELIGHTS mit vier Musikern und einer Sängerin vor.  Kaum hatte diese zum ersten Tanz aufgespielt, schon wurde das geräumige Parkett von den Ballbesuchern genutzt. Ein positives Zeichen, das sich mit den Aussagen einiger Gäste deckt, die besonders die ausgiebigen Bewegungsmöglichkeiten schätzen.

    Nachdem das bewährte Orga-Team tagelang die Vorbereitungen für Dekoration, Catering und Tombola begleitet hatte, betreute die Leiterin Veranstaltungen, Patrizia Krömer, mit ihrem Partner Detlef und weiteren fleißigen Helfern den Ballabend. Zur umfangreichen Unterhaltung sorgten Turnierpaare Standard und unsere ehemalige Latein-Formation unter starkem Applaus der anwesenden Gäste. Dazu trug besonders der Erfolg unseres Sonderklassenpaares Marcel Maison/Christiane Roth bei, das als frischegebackenes Siegerpaar des kurz zuvor in Kelkheim ausgetragenen Deutschland-Pokals die Shows eröffnete. Zur Abrundung der Clubveranstaltung fand auch wieder eine Tombola mit reichlich Preisen statt und wurde – bis auf 11 Lose – gerne wahrgenommen. Für Patrizia Krömer war es leider die letzte Veranstaltung, denn sie hat ihr Amt inzwischen niedergelegt.

    Niko Riedl, Pressesprecher

    Pressesprecher

    30.11.2019 11:16

    Die Para-Dance-Weltmeisterschaften kommen nach Bonn! Lassen Sie sich drei Tage lang von der Eleganz, der Anmut und den Leistungen unserer Athletinnen und Athleten auf dem Tanzparkett verzaubern – ob beim Tango, Walzer oder Freestyle. Bitte registrieren Sie sich rechtzeitig für Ihr kostenloses Ticket. Erfahren Sie mehr über Para Dance Sport auf unserer Website: www.paralympic.org/dance-sport

    Webmaster

    22.10.2019 10:07

    Tanznachmittag für Senioren, mit einem Standardturnier am Sa. den 16.11.2019 ab 14:00

     

    Die Stadt Wiesbaden ist der Organisator für diesen Tanznachmittag. Wir bieten den Besuchern tanzbare Livemusik. Hier können sich unsere Gäste entspannt und zwanglos zu ihren Lieblingstänzen auf dem Parkett bewegen.

    In diesem Rahmen haben wir ein Standardturnier der höchsten Klasse organisiert. Paare der S-Klasse zeigen ihren schönsten Langsamen Walzer, Wiener Walzer, Tango, Slow-Foxtrott, sowie einen flotten und spritzigen Quickstep. Zudem haben wir eine weitere Überraschung in Form einer Show parat.

     

    Als Erleichterung, um unsere Räumlichkeiten bequem erreichen zu dürfen, haben wir einen kostenlosen Bustransfer organisiert.

    Dieser bringt unsere Gäste sicher vom Hauptbahnhof Wiesbaden zum Clubheim, sowie nach Ende der Veranstaltung wieder zurück.

    Anmeldung unter 0611 312615

    Kostenbeitrag  9€ (ermäßigt 4,50€) inkl. 1 Stück Kuchen und 1 Tasse Kaffee oder Tee.

    Das Amt für Soziales der Stadt Wiesbaden, sowie der Tanzclub Blau Orange Wiesbaden freuen sich auf euer Kommen.

    Webmaster

    18.10.2019 14:56

    Matthias Diehl und Nicole Rennhack berichten von der Weltmeisterschaft der Sen-II-S-Klasse Standard

    Was für ein aufregendes Erlebnis für uns! Es war unsere erste WM und diese im tollen Land Kanada. Wir erlebten eine top Organisation, ein grandioses Publikum und super Atmosphäre. Ein besonderer Moment war der Einmarsch der Nationen mit Live Performance der kanadischen Nationalhymne.

    Wir erreichten den 51 Platz von 79 gestarteten Paaren, knapp an der 48er Runde vorbei. Dieses Ergebnis erfreut uns sehr, da wir erst eine Woche vorher wieder, krankheitsbedingt, auf der Tanzfläche gestanden haben.
    Der immer wiederkehrende Satz des Turnierleiters an das Publikum - You See Here the Best Couples of the World - hat uns mega motiviert. Und Zum Schluß der Sieg von Thorsten und Sonja - es war der Hammer. Bericht: Nicole Rennhack (Anm.der Redaktion: Thorsten Zirm und Sonja Schwarz, Blau-Gold-Casino Darmstadt, die ebenfalls in unserem Tanzsportzentrum regelmäßig trainieren). Wir gratulieren!



     

     

    Pressesprecher

    07.10.2019 11:38

    Endlich - auf Initiative unseres Vorsitzenden Harald Konhäuser fanden sich 17 (in Worten: siebzehn) freiwillige Helferinnen und Helfer, um in den Clubräumen aufzuräumen, zu entsorgen und zu reinigen. An den Fotos kann man erkennen, welches Volumen da zusammenkam. Der Sperrmülldienst der ESWE ist informiert und wird das nach Materialien vorsortierte "Treibgut" noch in dieser Woche abholen, damit die Parkplätze wieder benutzbar werden. Von 14 bis 18.00 Uhr wurde ununterbrochen gearbeitet. Wegen der guten Vorbereitung fand jeder seinen Arbeitsplatz, so dass sich das Ergebnis sehen lassen kann. Nach Abschluss der Arbeiten wurden alle bestens bewirtet und ließen den Einsatz bei bester Stimmung ausklingen. Der Dank des Vorstands geht an die ganze "Kolonne" in der Hoffnung, dass sich beim nächsten Mal wieder genügend fleißige Hände finden werden. N.R.

    Pressesprecher

    16.09.2019 12:22

    Für unsere drei workshop-Einheiten am 01.09.2019 konnten wir den „Personal Trainer“ und „Yoga Lehrer“ Frank-André Berkel gewinnen.

    Der gebürtige Wiesbadener lebt und unterrichtet seit mehr als 10 Jahren in der Nähe von Palma de Mallorca. Auf die Insel kam er durch die deutsche Schauspielerin Ursula Karven, die dort ihr erstes Yoga-Studio eröffnete – mit Frank-André Berkel als Lehrer.

    Frank holte in seiner Jugend diverse Meistertitel im Breakdance, Showtanzen und Freestyle, so dass die Verbindung zum Tanzclub blau-orange mehr als gelungen ist.

    Wie schafft man nun aber die direkte Verbindung zwischen Yoga und Tänzern ? – Das war die Herausforderung, vor der wir standen. Wie erkläre ich einerseits den Vorteil von Yoga speziell für Tänzer, ohne andererseits interessierte (noch) nicht Tänzer abzuschrecken ?

    Dabei haben wir festgestellt: Die Gemeinsamkeiten sowohl beim Tanzen als auch bei anderen Sportarten sind die gleichen BASICS – nämlich:

    Kraft, Beweglichkeit, Atmung & Technik

    Und genau hier setzten die drei workshops – mit unterschiedlichen Anforderungen an. Kraft, Flexibilität und Plyometrie – immer verbunden mit der Ujjayi-Atmung – und viel Theorie.

    Die Teilnehmer selbst hätten nicht unterschiedlicher sein können. Vom Profi bis Ü80 kam jeder auf seine Kosten. Denn ein nicht zu unterschätzender Vorteil von Yoga ist, dass es keinen Wettbewerb gibt. Kein muss aber unbedingt ein kann, wenn möglich.

    Frank-André nahm sich innerhalb der workshops immer wieder Zeit, die Zusammenhänge zwischen Atmung und Technik ausführlich zu erklären und zu wiederholen. So kamen sowohl die älteren Teilnehmer als auch Yoga-Neulinge und –Fortgeschrittene auf ihre Kosten.

    Das direkte feedback am Ende des Tages war – verbunden mit einigen Anregungen – so positiv und energiegeladen, dass wir sicher sind: Das war ein spannender und lehrreicher Tag, das wollen wir unbedingt nochmal wiederholen. Der Termin für 2020 steht


    Bettina Strupp

    Webmaster

    10.09.2019 18:29

    Seiten